Julian Motzelt und Maximilian Lübke gewinnen Wild Card

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

Herzlichen Glückwunsch!

Julian Motzelt, ein Student des FAU-Lehrstuhls Electrical Smart City Systems (ESCS) von Prof. Dr.-Ing. Norman Franchi hat beim Altair Global Student Contest im Monat Juli die Wild Card gewonnen.
Mit Untersuchungen zur Verbesserung der Leistung von Kfz-Radarantennen für die Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation bei einer Frequenz von 77 GHz, die im Rahmen seiner Bachelorarbeit entstanden sind, gelang es Julian Motzelt und seinem Betreuer Maximilian Lübke die Jury zu überzeugen. Die beiden können unter Anwendung von Altair WinProp zeigen, dass durch die Optimierung des Antennendiagramms eine wesentlich bessere Leistung bei der Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation zu erreichen ist.

Das Bewerbungsvideo zeigt einen Einblick in die Forschungsergebnisse.

Maximilian Lübke, Akademischer Rat a. Z.

Akademischer Rat a.Z. und Gruppenleiter der Radio Propagation, Technologies and Networks Gruppe

Julian Motzelt

Studentische Hilfskraft